Umgang mit der Motorsäge

Umgang mit der Motorsäge

previous arrow
next arrow
Slider

Motoren kreischen, Sägespäne fliegen – ganz klar, hier sind Motorsägen im Einsatz.

Die Bilder zeigen, wie der letzte Übungsdienst in der Abteilung Obereisesheim ablief. Manuel K. (Ausbilder für Motorsägen-Lehrgänge und Waldvorarbeiter) war zu Gast und schulte die Obereisesheimer Kameradinnen und Kameraden im Umgang mit der Motorsäge.

Motorsägen kommen bei der Feuerwehr meist nach Sturmschäden zum Einsatz, wenn Bäume umgefallen sind und beseitigt werden müssen. Sie finden auch Anwendung bei Bränden, wie beispielsweise beim Öffnen von Holzverkleidungen oder Türen. Die Schwierigkeit dabei: Es wird nicht auf „herkömmliche“ Weise ein Baum gefällt oder Ast abgesägt. Oftmals steht das Holz unter Spannung – eine falsche Herangehensweise kann zu fatalen Folgen führen. Daher müssen Feuerwehrleute besonders gut mit einer Motorsäge umgehen können.

Der Übungsdienst beinhaltete einen theoretischen sowie praktischen Teil. Nach einigen Grundlagen zum Thema Sicherheitseinrichtungen, Schutzkleidung und Vorgehensweise, durften die Kameradinnen und Kameraden das Erlernte in die Praxis umsetzen. Auf einem Aussiedlerhof waren bereits mehrere Baumstämme vorbereitet, an denen sich die Feuerwehrleute ausprobieren konnten. Während die Jüngeren langsam mit der Motorsäge vertraut gemacht wurden, beschäftigten sich die Erfahrenen mit verschiedenen Sägetechniken sowie dem Sägen unter Spannung. Somit konnte jeder etwas Neues dazu lernen oder seine Kenntnisse vertiefen.

Katrin L.

Kommentare sind geschlossen.