Stabsübung Tunnel

Stabsübung Tunnel

Am vergangenen Donnerstag, den 17.11.2022, fand in Erlenbach eine gemeinsame Stabsübung des Landkreis Heilbronn statt. Als Übungsobjekt galt der Schemelsbergtunnel, in welchem aufgrund eines Verkehrsunfalls zwischen PKW und LKW eine starke Rauchentwicklung angenommen wurde. Zusammen mit den Feuerwehren aus Weinsberg und Erlenbach, Kräften des DRK, Polizei und des Landratsamts sowie dem Führungsstab wurde um 19 Uhr zur Übung alarmiert. Um die bekannten Routinen realitätsgetreu abbilden und üben zu können, wurde der Evakuierungsalarm des Tunnels ausgelöst, welcher eine Sperrung dessen nach sich zog. Aufgrund einer immer klarer werdenden Einsatzlage und der Größe des Einsatzes, wurde der ELW 2 des Landkreis Heilbronn als Führungsunterstützung sowie Koordination der Übung vor Ort einsatzbereit gemacht. Im Laufe des Übungsverlaufs kamen weitere Aufgaben für das Personal des ELW 2 hinzu, unter anderem die Nachalarmierung weiterer Kräfte, Anfertigung einer Kräfteübersicht, Anforderung einer NINA-Warnung sowie die stetige Dokumentation der Lage und neuer Erkenntnisse. 

Erschwerend wurde das bisherige Übungsszenario des Brandes durch einen angenommenen Verkehrsunfall mit einem Bus erweitert, um alle möglichen Funktionen des Stabs und des Fernmeldepersonals zu besetzen und auszureizen.

Gegen 21 Uhr hieß es Übungsende und alle Beteiligten kamen für eine Nachbesprechung zusammen. Kreisbrandmeister Bernd Halter betonte, wie wichtig solche Übungen seien und bedankte sich für die Teilnahme und einen gelungenen Übungsablauf. Im Nachgang heißt es nun, die Übung auf zu bereiten und aufgetretene Fehler und Abläufe gemeinsam anzugehen und auszuarbeiten. 

Als Abschluss lud die Feuerwehr Erlenbach zu Speis und Trank in die Sulmtalhalle ein. 

Robin W.

Kommentare sind geschlossen.