Fachgruppe Elektrotechnik (FGR ET)

Die Fachgruppe Elektrotechnik wurde im Jahr 2011 unter der Leitung von Siegfried Kern aufgebaut. Die Gruppe besteht zur Zeit aus neun Kameraden, welche eine elektrotechnische Ausbildung in unterschiedlichen elektrotechnischen Fachberufen abgeschlossen haben, und drei Kameraden, welche sich noch in einer Elektroausbildung befinden. Die Fachgruppe Elektrotechnik wird in Abhängigkeit des Alarmstichworts von der ILS Heilbronn alarmiert.

Aufgaben

Die Aufgabe der Fachgruppe ist die schnellstmögliche Erkennung von möglichen Gefahren durch den elektrischen Strom an der Einsatzstelle. Hierfür unterstützt sie die Einsatzleitung bei der Abschätzung des elektrischen Gefahrenpotenzials für die eingesetzten Kräfte und die Geschädigten. Im Speziellen sind sie für die Spannungsfreischaltung der betroffenen Maschinen, Anlagen, Gebäudeabschnitte oder Wohnungen zuständig. Ist es bei größeren Unwetterlagen erforderlich, das lokale Stromversorgungsnetz für den Betrieb von feuerwehrtechnischen Geräten zu verwenden, prüft die Fachgruppe die verfügbaren Steckdosen an den Einsatzstellen noch vor dem Einsatz nach den gültigen VDE Richtlinien.

Ausbildung

Das Ausbildungsziel ist es, unter den Fachkräften einen einheitlichen Wissensstand aufzubauen, um die Effektivität der Gruppe im Einsatzfall stetig zu steigern. Die Schwerpunkte der Ausbildung liegen auf der Begehung von Anlagen und Gebäuden, von Photovoltaikanlagen und deren Energiespeichern, sowie auf der Einsicht und Analyse von Elektroinstallations-, Verkabelungs- und Projektunterlagen. Zudem wird das Vorgehen bei Unwettereinsätzen und Großschadenslagen geübt.